TopMenue

14. Nachhaltige Abgeschlossenheit der Anforderungen

Dieser Beitrag befindet sich noch in Bearbeitung!

scrum.that.runs

Ein Teil dieser Seiten wurde ursprünglich für doktor-scrum.de geschrieben und ziehen nun hierher nach scrumcess.de um; leider sind sie aber inhaltlich noch nicht vollständig auf scrumcess.de umgearbeitet. Zudem ist es durchaus möglich, dass die enthaltenen Links noch ins Leere zeigen, bzw. noch auf doktor-scrum.de verweisen.
Ich bitte Sie, das zu entschuldigen.


Das Begonnene muss abgeschlossen werden, muss aber nicht immer vollständig sein.
Das Abgeschlossene jedoch muss vollständig und abgeschlossen sein

Priorisierung und Sortierung sind die Schlüssel  ^

Die Anforderungsanalyse, die der Product-Owner gemeinsam und in enger Zusammenarbeit mit den Stakeholdern durchführt, ist die Basis für das Product-Backlog, dass die Anforderungen, die die Stakeholder an das Produkt haben, enthält und das nach Priorität absteigend sortiert ist. Das Product-Backlog enthält alle bis dahin bekannten Anforderungen der Stakeholder. Für die Sprintplanung entnimmt der Product-Owner dem Product-Backlog eine Anzahl der höchstpriorisierten Anforderungen und stellt sie dem Entwicklungsteam zu Beginn der ersten Phase der Sprintplanung vor. Am Ende der ersten Phase der Sprintplanung hat das Entwicklungsteam eine Auswahl der höchstpriorisierten Anforderungen in das Sprint-Backlog übernommen und damit die für die Realisation im folgenden Sprint bestimmten Anforderungen festgelegt. Das Entwicklungsteam verpflichtet sich dazu, diese Anforderungen vollständig und abschließend zu realisieren. Es handelt sich bei dem Sprint-Backlog daher um einen Auszug der höchstpriorisierten Anforderungen aus dem Product-Backlog.

Da die Realisierung der Anforderungen streng in der Reihenfolge der Priorität durchgeführt wird, werden stets die wichtigsten und für die Stakeholder wertvollsten Anforderungen zuerst umgesetzt. Aus diesem Grunde ist es möglich, dass die Stakeholder das Projekt bereits vor dem eigentlichen Projektende für abgeschlossen erklären können, also, bevor alle Anforderungen aus dem Product-Backlog realisiert wurden, da ab einem bestimmten Zeitpunkt alle für sie sehr wichtigen Anforderungen vollständig realisiert worden sind und die als nächstes folgenden Anforderungen keine so große Bedeutung mehr für das Produkt haben müssen.

Frühestmöglicher produktiver Einsatz  ^

Es ist daher denkbar, dass die Stakeholder bereits früh im Projekt und vor der vollständigen Realisation aller Anforderungen (das Produkt also von der Gesamtheit der Anforderungen her noch nicht vollständig ist) mit dem Produkt in seinem aktuellen Stand bereits produktiv gehen können und die Realisation der sich noch im Product-Backlog befindlichen Anforderungen vorerst zurückstellen, da diese für sie nicht mehr die Priorität und den Wertschöpfungswert besitzen, der eine Weiterführung des Projektes rechtfertigen würde. Anders herum könnte man auch sagen, dass sie der Beendigung / Unterbrechung des Projektes eine höhere Priorität beimessen können, als der Entwicklung der sich noch im Product-Backlog befindlichen Anforderungen.

Alle Features einer Anforderung müssen nachhaltig abschließend realisiert sein  ^

Um diesen Stand zu erreichen, ist es außerordentlich wichtig, die in den Anforderungen realisierten Features wirklich nachhaltig fertig und restfrei abschließend programmiert wurden, d.h., dass alle bis dahin bekannten Features, die sie enthalten sollen auch vollständig umgesetzt wurden und dass keine technischen Schulden aufgebaut wurden. Anforderungen, denen Teile fehlen, sind i.A. weder für die Abnahme, noch für den produktiven Betrieb geeignet. Soll also z.B. für eine Anforderung ein Dialog realisiert werden, der die Wahlmöglichkeiten „Ok“, „Wiederholen“ und „Abbruch“ bereitzustellen hat und sind alle drei essenziell, also unverzichtbar, dann ist ein Zustand, in dem einer oder mehrere der Wahlmöglichkeiten fehlen oder eine nur eingeschränkte Funktion bieten, nicht abnahmefähig, da auch nach der Abnahme noch an der Anforderung gearbeitet werden müsste, um sie fertigzustellen.

In diesem Sinne unvollständige Anforderungen werden in das Product-Backlog zurückgestellt und so behandelt, als hätte die Arbeit an ihnen noch gar nicht begonnen.



Prinzipien und Werte bilden ein System  ^

Jedes Prinzip und jeder Wert ist der Kopf einer eigenen Beeinflussungskaskade anderer Prinzipien und Werte, denn jede Wertänderung wirkt sich auf weitere Prinzipien und Werte, die auf ihnen aufbauen, aus. An vielen Stellen stehen die Prinipien und Werte sogar in direkter Wechselwirkung zueinander.

Aus diesem Grund müsste jede Wertänderung eines beliebigen Prinzips oder Wertes durch die Kaskadierung Wertänderungen aller anderen Prinzipen und Werte nach sich ziehen, so dass dieses System -- einmal angestoßen -- im Grunde nie wieder zur Ruhe kommen dürfte. Das ist in der Praxis jedoch nicht der Fall, da es sich bei den Abhängigkeiten und Wechselwirkungen um ein soziales, gedämpftes System handelt, dessen innere Wirkung sich von Ebene zu Ebene abschwächt.

Aus diesem Grund werden hier als Quellen und Ziele der wertändernden Beeinflussungen nur die jeweils direkten Addressaten angegeben und nicht diejenigen, die in einer tieferen Ebenen der jeweiligen Kaskade betroffen sind.

Sowohl die Definitionen der Prinzipien und der Werte und ihre jeweiligen Zusammenhänge, Beeinflussungen, bzw. Verknüpfungen oder Nicht-Verknüpfungen, können nicht den Anspruch von Vollständigkeit und Korrektheit erheben, da es sich um eine weitestgehend subjektive Sicht handelt. Man kann daher aus diesen oder jenen Gründen durchaus anderer Meinung sein (zumal die Auswahl und die Beziehungen zueinander aktuell auch noch nicht vollständig von mir kommentiert sind). Sollten Sie also anderer Meinung sein als ich, würde ich mich über einen diesbezüglichen Kommentar sehr freuen; recht vielen Dank!

Was aktuell noch vollständig fehlt, sind Darstellung und Beschreibung der Beeinflussung der Werte untereinander; dieser Teil befindet noch in der Analyse.


[zurück zum Seitenanfang]


, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

V1503130747DE