TopMenue

Die Werte von Scrumcess

Dieser Beitrag befindet sich noch in Bearbeitung!

Scrum ist der Rahmen, Scrumcess der Prozess

Ein Teil dieser Seiten wurde ursprünglich für doktor-scrum.de geschrieben und ziehen nun hierher nach scrumcess.de um; leider sind sie aber inhaltlich noch nicht vollständig auf scrumcess.de umgearbeitet. Zudem ist es durchaus möglich, dass die enthaltenen Links noch ins Leere zeigen, bzw. noch auf doktor-scrum.de verweisen.
Ich bitte Sie, das zu entschuldigen.

Arbeitszeiten und Auslastung  ^

Arbeitszeiten und Auslastung der Mitarbeiter optimieren und normalisieren
Insbesondere zum Ende eines Projektes hin kommt es oft zu Überstunden, Nacht- und/oder Wochenendarbeit. Theoretisch könnte dies beim Einsatz von Scrumcess sogar verstärkt auftreten, da hier jeder Sprint ein kleines Teilprojekt darstellt, das damit eine solche Situation potenziell bereithält. Der Ansatz von Scrumcess ist jedoch, diese — die Mitarbeiter auf Dauer verschleißende — Mehrarbeit konsequent zu vermeiden, indem Scrumcess überschaubare Zyklen, Timeboxing und Selbstorganisation, sowie Selbstbestimmung des Teams einsetzt und vorgibt und die Organisation jedes Sprints in die Hände des Teams selbst legt.

Das Team wird mit ansteigender Kompetenz immer sicherer beim Schätzen des im Sprint realisierbaren Arbeitsvolumens und hat es von daher selbst in der Hand, solche Situationen zu vermeiden. Optimieren und normalisieren bedeutet nicht, dass das Ziel eine stete Verkürzung der Arbeitszeiten, bzw. Verringerung der Auslastung ist, sondern, dass sich Arbeitszeiten und Auslastung auf einen für alle Beteiligten optimalen Wert zubewegen sollten, um eine teamspezifisch höchstmögliche, dauerhaft aufrecht erhaltbare Produktivität gewährleisten zu können.

Wie wirken sich Veränderungen dieser Werte auf andere Werte aus?
Verbesserung der Arbeitszeiten und der Auslastung bedeutet nicht, dass die Arbeitszeiten immer kürzer und die Auslastung immer geringer wird. Wäre dem so, dann würde die Produktivität leiden. Stattdessen muss das teamspezifisch optimale Maß gefunden und regelmäßig überlange Arbeits- und Leerlaufzeiten reduziert werden. Gelingt dies, werden Produktivität und Verlässlichkeit des Teams steigen, gelingt es jedoch nicht, werden Produktivität und Verlässlichkeit des Teams abnehmen.

Wie wirken sich Veränderungen anderer Werte auf diese Werte aus?

Ausgeglichenheit und Entspannung  ^

Ausgeglichenheit und Entspannung der Mitarbeiter initiieren, optimieren
Scrumcess ist ein sozialer Team- und People-Process und stellt das Individuum in das Zentrum des Prozesses, denn das Individuum und seine Fähigkeiten sind die wichtigsten Ressourcen eines jeden Projektes. Um diese Ressourcen zu schonen und zu schützen, schützt Scrumcess das Team vor äußeren Einflüssen, lässt es sich selbst organisieren, übergibt ihm die Kontrolle über seine Ressourcen, gleichzeitig aber auch die Verantwortung für sein Handeln, setzt auf überschaubare Zyklen und Timeboxing und bewertet am Ende die Qualität höher als Quantität.

Ausgeglichenheit und Entspannung sind eine Grundvoraussetzung für ein hohes Maß an Kreativität und Intuition, die man nicht mit Müdigkeit und Schlaf gleichsetzen darf — was manchmal durchaus gemacht wird.

Begeisterung, Freude und Spaß  ^

Begeisterung, Freude und Spaß der Mitarbeiter initiieren, optimieren und maximieren
Begeisterung, Freude und Spaß sind Basiselemente für eine hohe Motivation der Individuen und nur hochmotivierte Individuen sind Willens und in der Lage, Höchstleistungen zu erbringen.

Ist das Projekt nicht geeignet oder nicht in der Lage, die beteiligten Individuen in einer für sie positiven Art und Weise für das erfolgreiche Erreichen des Projektzieles zu begeistern und ihnen Freude und Spaß an der Arbeit im Projekt zu vermitteln, wird es, realistisch betrachtet, nur sehr schwer möglich sein, sie zur Erbringung höchster Leistungen zu motivieren, womit hohe Optimierungspotenziale ungenutzt blieben.

Initiative  ^

Die Initiative der Mitarbeiter initiieren, optimieren und maximieren
Initiativ zu arbeiten, ist ein wichtiger Faktor in einem mit Scrumcess durchgeführten Projekt. Entwickler unter Scrumcess arbeiten nicht auf Anweisung, sondern initiativ nach dem Pull-Prinzip, was bedeutet, dass sie sich ihre Arbeit holen und nicht zugewiesen bekommen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Teammitglieder initiativ arbeiten und sich die nächste zu bearbeitenden Anforderungen selbst holen.

In den klassischen Softwareentwicklungsprozessen wird die Initiative der beteiligten Individuen oft durch die zentrale Projektsteuerung ersetzt, was nicht nur Einfluss auf die Zuweisung der Aufgaben hat, sondern auch zu einer abwartenden Haltung der Individuen in jeder Phase des Projektes führt. Das kann dazu führen, dass auftretende Probleme nicht oder nur zögerlich aufgenommen, bearbeitet und gelöst werden, sondern statt dessen passiv abgewartet wird, bis das Problem zunächst an anderer Stelle im Projekt für eine Lösung vorbereitet ist, bevor dann jemand für die Realisation der Lösung bestimmt wird. Da ein Projekt zumeist nicht aus einem seriellen Strom, sondern i.a. vielmehr aus einem Netzwerk von Anforderungen und Aktivitäten besteht, treten in einem Projekt, in dem die Initiative der handelnden Personen beschränkt wird, häufig Zeitverluste und Unterbrechungen an entscheidenden Stellen auf.

Kollegialität  ^

Die Kollegialität innerhalb des Teams initiieren und optimieren
Kollegialität ist ein wichtiger Faktor in der Zusammenarbeit der beteiligten Individuen und Teams. Nur wenn man sich gegenseitig achtet, respektiert, versteht und unterstützt, kann man auch gut zusammenarbeiten. Mangelnde Kollegialität im Team führt zu schlechter Kommunikation, behindert die Zusammenarbeit und die Teambildung.

Kommunikation  ^

Die Kommunikation innerhalb des Teams initiieren und optimieren
Die Kommunikation der beteiligten Individuen ist in einem Projekt einer der wichtigsten und entscheidenden Faktoren. Die beteiligten Individuen sind darauf angewiesen, sich auszutauschen, sich zu besprechen, sich abzustimmen, um gemeinsam im Team die Herausforderungen des Projektes zu meistern.

Mangelhafte Kommunikation innerhalb des Teams, aber auch mit dem Management und den Stakeholdern — z.B. in Hinblick auf Qualität, Quantität und Aufwand — kann Projekte nicht nur in ihrem Ergebnis einschränken, sondern zum Scheitern bringen. Aus diesem Grund legt Scrumcess großen Wert darauf, dass die Teammitglieder sehr effizient miteinander kommunizieren und unterstützt sie darin.

Kontinuität und Nachhaltigkeit  ^

Kontinuität und Nachhaltigkeit des Prozesses optimieren und maximieren
Scrumcess als Prozess setzt nicht auf den schnellen Erfolg um jeden Preis, sondern auf kontinuierliches und nachhaltiges Handeln. In einem Projekt sind die Produktinkremente des ersten und weiteren Sprints noch nicht das Endprodukt, sondern nur Schritte auf dem Weg zum Endprodukt. Diesen Weg in einer gesunden, dauerhaft aufrecht erhaltbaren Geschwindigkeit zu durchlaufen ist erfolgreicher, als ständig zwischen Spurt und Erschöpfung zu wechseln.

Kollaboration  ^

Intensive Kollaboration der Mitarbeiter initiieren und maximieren
Mit Kollaboration ist an dieser Stelle nicht die „Zusammenarbeit mit dem Feind“ gemeint, sondern die intensive Zusammenarbeit der am Projekt beteiligten Individuen und/oder Teams. In der modernen, vernetzten Arbeitswelt werden Projekte nur selten von einzelnen Individuen durchgeführt, sondern nahezu ausschließlich von Projektteams.

In der Praxis hat sich gezeigt, dass sorgfältig zusammengestellte, kollaborative Teams weitaus leistungsfähiger und effizienter als zentral gesteuerte Teams arbeiten. Die Bereitschaft der Mitarbeiter und Teams zur uneingeschränkten Kollaboration innerhalb der Teams und die Anerkennung, Pflege und Förderung der Kollaboration zwischen und innerhalb der Teams durch das Management, die Teams und die Mitglieder selbst ist daher ein ganz entscheidender Erfolgsfaktor auf dem Weg zum Ziel.

Kreativität und Intuition  ^

Kreativität und Intuition der Mitarbeiter initiieren und optimieren
Softwareentwicklung ist insbesondere bei der Herstellung von Individualsoftware sehr auf die Kreativität der Entwickler angewiesen. Sie werden immer wieder vor neue technische und/oder fachliche Herausforderungen gestellt, denn in dem Moment, wo spezielle Anforderungen umzusetzen sind, ist es von großer Bedeutung, kreative Lösungen zu finden. Um die notwendigen kreativen Lösungen zu finden, ist ein hohes Maß an Intuition für den Realisationsprozess unerlässlich.

Leistung  ^

Leistungsbereitschaft und -wille von Mitarbeitern und Team initiieren und optimieren
Um Produkte höchsten Wertschöpfungspotenzials zu erstellen, ist es essenziell, dass die Individuen und Teams eine Höchstleistung des Teams, die nur dann erreichbar ist, wenn jedes einzelne Teammitglied und das Team insgesamt bereit und willens ist, höchstmögliche Leistungen zu erbringen.

Mitarbeitermotivation  ^

Die Motivation der Mitarbeiter optimieren und maximieren
Motivation ist einer der wichtigsten Antriebsstoffe für die Individuen und ihr Team. Ohne ausreichende Motivation findet keine zielgerichtete Bewegung in die vorgegebene Richtung statt, denn ein Ziel muss lohnenswert sein oder zumindest erscheinen, um es erreichen zu wollen. Ist es das nicht, setzt man seine Kraft und Leistungsbereitschaft lieber das Erreichen lohnenswerterer Zielen ein. Eine zielgerichtete, produktive Motivation der beteiligten Individuen zu erreichen, ist daher fundamentales Instrument Scrums, um ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft und -willen der Teams zu erreichen.

Mitarbeiterverlässlichkeit  ^

Die Verlässlichkeit der Mitarbeiter optimieren und maximieren
In der modernen, vernetzten Arbeitswelt werden Projekte nur selten von einzelnen Individuen sondern nahezu immer von Teams durchgeführt. Unter Einsatz von Scrumcess handelt es sich dabei um Teams, in denen die Teammitglieder nicht zentral gesteuert, sondern initiativ und kollaborativ arbeiten.

Dies ist jedoch nur dann effektiv möglich, wenn sich die Teammitglieder vollständig aufeinander verlassen können. Das bedeutet, dass sie sich zum einen in hohem Maß darauf verlassen können müssen, dass sowohl explizite, aber auch implizite Absprachen eingehalten werden und dass sie zum anderen auch in einem gewissen Rahmen und ohne sich über jeden Schritt abstimmen zu müssen, Annahmen darüber treffen können, wie sich die anderen Teammitglieder verhalten werden. Mitarbeiter, die in diesem Sinne nur über ein begrenztes Maß an Zuverlässigkeit verfügen, können die Produktivität eines Teams empfindlich mindern, da dieses Verhalten im besten Fall zu einem erhöhten Kommunikationsaufkommen aufgrund des erhöhten Abstimmungsbedarfs und im schlechten Fall zur Spaltung des Teams und damit zum Zusammenbruch der Kollaboration führt.

Produktivität  ^

Die Produktivität des Teams optimieren und maximieren
Die Produktivität ist das Maß für die Menge der Aufgaben, die in einer Zeitspanne erledigt werden können, also z.B. die Anzahl der in einem Sprint realisierbaren Storypoints, wobei sich die Produktivität des Teams aus der Produktivität des Einzelnen speist. Das Ziel von Scrumcess ist, die Produktivität des Teams auf den teamspezifisch optimalen Wert zu maximieren.

Scrumcess ist ein nachhaltiger Prozess und aus diesem Grund ist der optimale Wert nicht einfach der in Praxis oder Theorie höchstmöglich erreichbare Wert, sondern der teamspezifisch höchstmögliche Wert, dessen Niveau das Team unbegrenzt halten kann, ohne zu ermüden oder ihre Kräfte über die Maßen zu verschleißen. Diese Art von Kontinuität ist auf die Dauer weitaus erfolgreicher, als gelegentliche Leistungsspitzen mit darauf folgenden Produktivitätseinbrüchen.

Prozesskompetenz  ^

Die Prozesskompetenz der Mitarbeiter und des Teams optimieren und maximieren
Die technische/fachliche Kompetenz der beteiligten Individuen ist für den Projekterfolg von höchster Bedeutung, wird von Scrumcess jedoch vorausgesetzt.

An dieser Stelle ist mit Kompetenz die Prozesskompetenz des Teams gemeint, wie das Einhalten und Durchführen der Meetings, das Abschätzen der Anforderungen und des Sprintvolumens, die konkrete Realisierung, den Umgang mit Scrumcess, die Kommunikation und den innere Austausch im Team, sowie um Management- und Führungs-, Problemlösungs- und Teamkompetenz. Mangelnde Prozesskompetenz macht sich in einer unsicheren oder gar kontraproduktiven Handhabung des Prozesses und damit in einer Minderung von Performance und Produktivität bemerkbar und muss aufgebaut werden.

Prozessverlässlichkeit  ^

Die Verlässlichkeit des Prozesses optimieren und maximieren
Die Verlässlichkeit des Prozesses ergibt sich aus den Definitionen der wenigen in Scrumcess definierten, prozessrelevanten Vorgänge und ihrer Rahmenbedingungen. Sie hält den Individuen den Kopf und den Rücken frei, entlastet sie von der Notwendigkeit permanenter Abstimmung einmalig festlegbarer Vorgänge im Hinblick auf ihre Rahmenbedingungen und Ergebnisse.

Scrumcess sieht daher vor, alle schematischen, routinebehafteten Vorgänge (z.B. das Sprint-Planning) in einen intuitiven, fast automatisch durchführbaren Rahmen einzubetten, der stets verlässlich in seinen Anforderungen, Ereignissen und Ergebnissen ist und um deren Rahmenbedingungen man sich nur im Ausnahmefall kümmern muss.

Qualität  ^

Die Qualität der Ergebnisse optimieren und maximieren
Die Qualität der Ergebnisse ist in Scrumcess wichtiger, als die Quantität der Ergebnisse. Etwas besser zu machen ist also mehr wert, als viel zu machen, wobei hier das von den Stakeholdern gewünschte und benötigte Qualitätsniveau im Zentrum steht. Stehen die Forderungen nach Qualität und Quantität zueinander in einem Widerspruch und lässt sich dieser Widerspruch auch nicht im Gespräch mit den Stakeholdern auflösen, gibt Scrumcess vor, der Qualität den Vorrang zu gewähren. Ein Mangel an Quantität lässt sich im Nachhinein zumeist wesentlich leichter beheben, als ein Mangel an Qualität.

Zur Qualität der Ergebnisse gehört in Scrumcess auch die Vollständigkeit der realisierten Anforderungen, womit gemeint ist, dass das, was angefangen wurde, auch abgeschlossen wurde; nur teilweise realisierte Anforderungen sind erst dann abnahmefähig, wenn sie vollständig fertig realisiert wurden.

Quantität  ^

Die Quantität der Ergebnisse optimieren und maximieren
Die Quantität der Ergebnisse ist auch in Scrumcess sehr wichtig, hat jedoch einen geringeren Stellewert, als ihre Qualität. Etwas besser, bzw. vollständig fertig zu machen, gilt in Scrumcess daher mehr, als viel zu anzufangen und dann bei geringer Qualität zu belassen oder nur Teile einer Anforderung auszuliefern, denn die Priorität einer Anforderung gilt auch immer für ihre Bestandteile. Aus diesem Grund haben auch die Bestandteile einer Anforderung (A), die eine höhere Priorität als eine andere Anforderung (B) hat, eine höhere Priorität als die Bestandteile der Anforderung (B) und dürfen der vollständigen Realisation der Anforderung (A) nicht vorgezogen werden.

Selbstorganisation  ^

Die Selbstorganisation des Teams initiieren und optimieren
Die Möglichkeit vollständiger Selbstorganisation ist ein hoher Wert des Teams. Nur wenn das Team fähig und in der Lage ist, sich und seine Aufgaben selbst zu organisieren, ist es auch in der Lage, schnell, sicher und umfassend auf An- und Herausforderungen in einer qualitativ hochwertigen Weise reagieren zu können. Erst das Zugeständnis an das Team, sich selbst organisieren zu können und zu dürfen, verschafft dem Team den Freiraum, sich in einer teamspezifisch optimalen Weise aufzustellen und zu handeln.

Selbstvertrauen  ^

Selbstvertrauen der Mitarbeiter und des Teams initiieren und optimieren
Ohne ein gesundes Selbstvertrauen, traut man sich entweder nicht zu, etwas zu wertvolles schaffen zu können, oder man „traut“ sich zu viel zu und schafft nur wenig, weil man sich zu viele Aufgaben aufbürdet oder aufgebürdet bekommt. Ein gesundes Selbstvertrauen hingegen sorgt für einen klaren Blick für das Mögliche und realistisch Erreichbare und sorgt für eine gesunde Kontinuität mit einem planbaren, verlässlichen und nachhaltigen Ergebnis.

Sicherheit  ^

Die Sicherheit des Arbeitsumfeldes initiieren und optimieren
Ein möglichst hohes Maß an Sicherheit und Verlässlichkeit für die an einem Projekt beteiligten Individuen sicherzustellen, ist einer der Kernpunkte des Konzeptes von Scrumcess.

Nur ein in hohem Maß sichere Vorhersehbarkeit der Reaktionen und Arbeitsergebnisse der beteiligten Individuen schafft die Ruhe und Ausgeglichenheit, die es ermöglicht, in kurzer Zeit schnell und sicher ein hochwertiges Produkt höchster Qualität zu erzeugen. Sicherheit bezieht sich dabei auf die Sicherheit, die ein optimales Produktionsumfeld den Individuen verschafft, auf Ruhe und ungestörtes Arbeiten, auf Anerkennung der geleisteten Arbeit und ihrer Beurteilung, auf Fairness und Achtung, Toleranz, Ruhe und Geborgenheit und die uneingeschränkte Zurverfügungstellung der notwendigen kreativen Räume.

Stress, Druck  ^

Stress und Druck für die Teams reduzieren und normalisieren
Die Arbeit mit Motivation ist das Gegenkonzept zur Arbeit unter Stress und Druck und zumindest langfristig weitaus erfolgreicher. Oft wird dann mit den Mitteln von Druck und Stress gearbeitet, wenn die Motivationsarbeit an sich als Konzept in Frage gestellt wird, die Bereitschaft oder die hierfür notwendigen Fähigkeiten fehlen oder wenn die für eine sinnvolle Motivationsarbeit notwendigen Aufwände im Verhältnis zum zu erwartenden Erfolg subjektiv als „zu groß“ eingestuft werden.

Es soll hier nicht dargestellt werden, dass Stress, Druck, Zeitnot, etc. grundsätzlich negative Zustände wären. Sie sind durchaus geeignet, problematische Situationen durch gezielte und zeitlich begrenzte (Über-) Anstrengung zurück in die richtige Spur zu lenken und erfolgreich abzuschließen. Dies trifft allerdings nur zu, wenn diese Mittel ausschließlich dann eingesetzt werden, wenn auch wirklich solche Situationen eingetreten sind. Werden sie hingegen häufig, vielleicht sogar permanent als Managementwerkzeug eingesetzt, verlieren sie schnell an Wirksamkeit, weil die erwünschte Leistungssteigerung durch das Aufrechterhalten eines permanenten Alarmzustandes dazu führt, dass die individuellen Leistungsreserven, die für die Handhabung wirklich aufgetretener Notsituationen zur Verfügung stehen müssen, bereits im Tagesgeschäft verbraucht wurden und daher im wirklich auftretenden Notfall nicht mehr im notwendigen Umfang abrufbar sind.

Im Gegensatz dazu bemüht sich Scrumcess, die Individuen und ihre Kräfte, sowie ihre Reserven zu schützen, indem es auf Mittel, wie Selbst- statt auf Fremdorganisation und -bestimmung und auf die Erzeugung positiv besetzter Energien, die Intuition und Kreativität fördern, setzt — wie z.B. positive Motivation oder Begeisterung und Freude, aber auch durch Schaffung von Gestaltungsräumen und Verantwortungsteilhabe — und nicht auf die verschleißende Erosion mentaler und physischer Kräfte. Scrumcess begrenzt Aufwände bewusst durch Timeboxing, schafft eine sinnvolle, zielführende Reihenfolge der Arbeiten durch eine in der Realisation zu berücksichtigende, eindeutige Priorisierung und präferiert die Qualität gegenüber der Quantität.

Synergien, Emergenzen  ^

Synergien und Emergenzen im Team zwischen den Mitarbeiter initiieren und maximieren
Es gilt inzwischen als erwiesen, dass bestimmte Konzepte, wie z.B. Pair-Programming, aber auch die normale, jedoch möglichst effizient gestaltete Zusammenarbeit im Team sich in der Praxis als emergent erweisen können, sofern von dem System, in dem sich die Individuen bewegen, das Entstehen von Synergien und Emergenzen zugelassen und im Idealfall vielleicht sogar unterstützt und gefördert wird. Scrumcess ist ein solches System und setzt intensiv darauf, aus einer Gruppe von Individuen ein Team und aus einem Team ein System werden zu lassen, das mehr zu leisten im Stande ist, als die Summe der einzelnen Beteiligten ausmacht.

Teamgeist  ^

Den Teamgeist der Mitarbeiter initiieren und optimieren
Um aus einer Gruppe von Individuen ein Team werden zu lassen, ist es wichtig, dass sich die Individuen einander vertrauen und sich aufeinander einlassen, um effizient gemeinsam auf das gleiche Ziel hinarbeiten zu können. Erst wenn die Individuen einander akzeptieren, achten und schätzen, können sie nicht nur miteinander arbeiten, sondern auch füreinander einstehen.

Teammotivation  ^

Die Motivation des Teams optimieren und maximieren
Scrumcess als Prozess fördert und unterstützt den Ansatz, dass Freiheit in Form von Ermächtigung, Selbstbestimmung, Selbstorganisation und Verantwortungsübertragung im Rahmen demokratischer Strukturen die in dieses System eingebundenen Individuen dazu motiviert, das System an den ihnen innewohnenden Energien und Fähigkeiten in Form von Kompetenz, Kreativität und Innovation zu beteiligten.

Je intensiver das System „Scrumcess“ daher als Prozess um- / eingesetzt und „gelebt“ wird, desto mehr profitieren System und Nutzer von dieser Verbindung, verschmelzen miteinander und werden auf diese Weise selbst zu einem effizienten, hoch performanten System, in dem sich die Motivation und die Leistungskraft der einzelnen Teammitglied auf das gesamte Team überträgt.

Teamverlässlichkeit  ^

Die Verlässlichkeit des Teams optimieren und maximieren
Wenn jedes einzelne Teammitglied verlässlich ist, bedeutet das noch nicht, dass auch das gesamte Team verlässlich ist. Nur wenn sich die Teammitglieder einig und in ihren Gedanken nah sind, jeder von ihnen team- und prozess- und qualitätsorientiert denkt und handelt und sie intensiv kollaborieren, bildet sich daraus eine gemeinsame Verlässlichkeit, die das ganze Team erfasst und weiterbringt und sich positiv und förderlich auf das gesamte Projekt auswirkt.

Verantwortung  ^

Die Verantwortung der Mitarbeiter und des Teams initiieren und optimieren
Scrumcess ist ein sozialer Teamprozess, dessen Basis nicht zuletzt auch das Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft zur Verantwortungsübername eines jeden einzelnen beteiligten Individuums ist.

Nicht jeder, der verantwortungsbewusst ist, hat jedoch auch das Potenzial, Verantwortung zu tragen. Nur wer bereit und willens ist, Verantwortung zu übernehmen, kann und wird auch in der Lage sein, in einem größeren Kontext verantwortungsbewusst handeln und entscheiden zu können. Das Team organisiert sich und seine Aufgaben selbst und an dieser Stelle ist der Teamgeist und der innere Zusammenhalt des Team gefragt, dass die verantwortungsstarken Teammitglieder die verantwortungsschwächeren Teammitgliedern mitnehmen und sie in die Lage versetzen, ebenfalls Verantwortung für Projekt und Team zu übernehmen.

Wertschöpfungspotenzial  ^

Das Wertschöpfungspotenzial des Produktes optimieren und maximieren
Das erklärte Ziel eines mit Scrumcess durchgeführten Projektes ist, für den Kunden ein Produkt höchstmöglichen Wertschöpfungspotenzials herzustellen. Zur Erreichung dieses Ziels ist es essenziell, dass das Team nicht nur hört, was der Kunde sagt und meint, sondern auch analysiert, was er tatsächlich in welcher Form braucht. Dazu gehört zudem eine permanente Einschätzung der potenziellen Qualität des Produktes und eine Analyse, ob und wie es zu verbessern sein könnte.

Zeitaufwände  ^

Die Zeitaufwände der Entwicklung optimieren, um sie zu reduzieren
Eines der Ziele von Scrumcess ist, Zeitaufwände plan- und vorhersehbar zu machen und sie dort, wo immer es geht, zu optimieren, um sie damit zu reduzieren. Eine Reduktion der zeitlichen Aufwände durch simple Erhöhung der Taktung — z.B., indem dem Team einfach aufgetragen wird, schneller zu arbeiten — mag zunächst dazu führen, dass Vorgänge schneller abgearbeitet werden, jedoch wird damit das Problem einfach auf das Team abgewälzt und es höher belastet. Dies stellt nur ein Verlagern des Problems dar und keine Optimierung. Alles, was „zu lange“ dauert, muss daher zunächst identifiziert, analysiert und dann in einer teamspezifisch optimalen Weise verändert und in der notwendigen Weise angepasst werden, um das Team gleichzeitig auch zu entlasten.

Zielorientierung und -treue  ^

Die Zielorientierung und -treue des Teams initiieren und optimieren
Ein wesentlicher Faktor in einem Projekt ist, auf ein gemeinsames Ziel ausgerichtet zu sein. Wenn die Individuen unterschiedliche Ziele haben, werden sie am Ende nicht 1 Produkt mit vielen Features erstellt haben, sondern viele unterschiedliche, die jeweils einen Teil der Features abbilden und unter einer Oberfläche zusammengefasst werden müssen, aber trotzdem mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht das leisten werden, ursprünglich als einheitliches und homogenes Produkt geplant war.

Zufriedenheit  ^

Die Zufriedenheit des Kunden initiieren und optimieren
Nur ein zufriedener Kunde empfiehlt das Unternehmen weiter und platziert den nächsten Auftrag. Nur ein zufriedener Kunde bezahlt seine Rechnung pünktlich und vollständig. Nur ein zufriedener Kunde ist ein guter Kunde und ehrlich, geduldig und verständnisvoll. Nur ein zufriedener Kunde arbeitet gerne mit.

Die Zufriedenheit des Unternehmens initiieren und optimieren
Ist der Kunde zufrieden, ist auch das Unternehmen zufrieden. Bislang spielte der Mitarbeiter in diesem Zusammenhang noch keine große Rolle. Bei Scrumcess ist das anders, da das Entwicklungsteam als Produzent des Produktes in das Zentrum gestellt wird. Trotzdem gilt, dass nur ein zufriedenes Unternehmen, ebenso wie der Kunde geduldig und verständnisvoll ist und gerne mitarbeitet.

Die Zufriedenheit der Mitarbeiter initiieren und optimieren
Wie bei der Motivation ist auch die Zufriedenheit der Individuen ein wichtiger Faktor, der sie zu Höchstleistungen anspornt. Manche sagen, wer zufrieden ist, schläft ein, aber das mag — wenn überhaupt — dann nur auf die wirklich unverbesserlich Faulen zutreffen. Softwareentwickler, die eine Aufgabe und ein Ziel vor Augen haben, wollen sich mit der Aufgabe messen, sie besiegen und wenn sie das geschafft haben, wollen sie zufrieden sein und keine Angst vor der nächsten Aufgabe haben müssen.

[zurück zum Seitenanfang]


, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

V1503130747DE